NEWS

Frankfurt hat das Glück, eine lebendige Alte Musik-Szene und viele der namhaften internationalen Größen der Alten Musik und der Telemann-Pflege im Besonderen künstlerisch zu beheimaten. In der ersten Saison von Mai 2018 bis März 2019 werden sich diese mit ihren Musikerfreunden aus aller Welt sowie junge Ensembles, die auf der Schwelle in das professionelle Konzertleben stehen, der stilistischen Vielfalt in Telemanns Kammermusikoeuvre widmen. Wir spüren wichtigen Lebensstationen des in Magdeburg geborenen Komponisten nach und erleben, wie er seine Karriere in Leipzig und Eisenach beginnt, sich in Polen von „Bierfiedlern“ inspirieren lässt, in Frankfurt am Main zu Weltruhm gelangt, in Hamburg sein Glück sucht und nur zum Teil findet, und wie er die damalige musikalische Welt auf einer Tastatur zusammenzufassen vermag. Wir vergnügen uns mit Telemann auf einer Kur in Bad Pyrmont, reisen mit ihm nach Paris – und in der Fantasie sogar bis nach Italien! Zu Gast sind in dieser ersten Saison etwa die Camerata Köln mit Michael Schneider (Blockflöte), Petra Müllejans (Violine), Hille Perl (Viola da Gamba), Daniela Lieb (Traversflöte) u.a.

ARCHIV

Einen Rückblick auf unsere vergangenen Konzerte finden Sie in unserem Archiv. Dort finden Sie auch Bilder und Rezensionen der Veranstaltungen.

Trotz Telemanns Ruhm und Beliebtheit im weltweiten Musikleben gibt es gerade im kammermusikalischen Repertoire immer noch viel Neues zu entdecken. Die Reihe "Telemanns Kleine Kammermusik" möchte ein Forum dafür schaffen. Geplante Spielorte sind das Main Forum (IG Metall), die Loge zur Einigkeit und die alte Nikolaikirche. Darüber hinaus ist der Verein auf der Suche nach neuen, inspirierenden Locations und freut sich über Ideen und Kooperationen.
 

Flyer19_20_titel.jpg